KNOCHENDICHTEMESSUNG


Wir besitzen ein modernes Knochendichtemessgerät, welches durch die DEXA-Methode die Knochendichte über den Schenkelhälsen, sowie der Wirbelsäule misst. Dieses Verfahren ist bei einer manifesten Osteoporose, (d.h. eine Osteoporose mit Knochenbrüchen ohne vorausgegangenen Unfall) als alleinige Methode von den gesetzlichen Krankenkassen akzeptiert und wird in diesem Sonderfall bezahlt. Sollte keine manifeste Osteoporose vorliegen, ist die Untersuchung vom Patienten selbst zu tragen. Diese Untersuchung sollten alle Frauen ab dem 50. Lebensjahr einmal durchführen lassen, um ihr Risiko abzuschätzen. Durch moderne Methoden ist es heute möglich die Osteoporose zu behandeln und Knochenbrüchen vorzubeugen. Ab dem 70. Lebensjahr empfiehlt sich diese Untersuchung auch für Männer, da statistisch jeder 5. Mann im höheren Alter an einer Osteoporose erkrankt.